BECKENBODENTRAINING und FITNESS

Beckenbodentraining für den Mann 

Auch Männer profitieren von einer kräftigen Beckenbodenmuskulatur. Und aufgepasst, liebe Männer, Beckenbodentraining hat nicht nur etwas mit Blasenschwäche zu tun. Das Trainieren des Beckenbodens macht Mann auch potenter und verhilft zu einer besseren Körperhaltung.

Mit einem funktionellen Training, alleine oder in der Gruppe, verbessern wir die Ausdauer, Muskelkraft und den Beckenboden.

DIE POSITIVEN EFFEKTE:
  • Vorbeugung von Blasenschwäche
    Blasenschwäche ist ein Problem, das Männer seltener trifft als Frauen. Bei Männern hängen die Beschwerden in der Regel mit der Prostata zusammen.
    Der Harndrang ist gross, das Wasserlassen ist aber oft schwierig und erfordert mehr Zeit als früher. Das Beckenbodentraining trägt hier zur gezielten Prävention und auch zur Behandlung einer bereits bestehenden Schwäche bei.

     

  • Verbesserte Erektionsfähigkeit
    Durch eine Stärkung der Muskulatur nimmt der Blutabfluss aus dem Schwellkörper ab, wodurch die Standfestigkeit und die Ausdauer der Erektion steigen. Der Ejakulationsreflex lässt sich besser kontrollieren, die Empfindungsfähigkeit des Penis wird gesteigert.
     

  • Mehr Leistungsfähigkeit im Sport und ein selbstbewusstes Auftreten
    Die verbesserte Rumpf- und Beckenbodenstabilität wirkt sich auch positiv auf die Ausstrahlung aus und verbessert die Leistungsfähigkeit beim Sport. Die verbesserte Haltung sorgt ausserdem dafür, dass Rückenschmerzen und Verspannungen im Kreuz- und Nackenbereich nachlassen.

Bildschirmfoto 2020-11-20 um 23.14.25.pn